Acht Skifahrer sterben bei Unfällen in den österreichischen und italienischen Alpen

Fünf Skifahrer, vermutlich Deutsche, starben in den österreichischen Alpen und drei Italiener in den italienischen Alpen.

Acht Skifahrer sind an diesem Wochenende in den österreichischen und italienischen Alpen bei drei verschiedenen Unfällen ums Leben gekommen. Fünf Bergsteiger starben und ein Sechster wurde am Sonntag auf dem Gablerberg östlich von Innsbruck schwer verletzt, berichtete die österreichische Nachrichtenagentur APA unter Berufung auf das Österreichische Rote Kreuz. Die Sechs waren zusammengeseilt, als sie in einer sehr abgelegenen Gegend des Berges in einer Höhe von etwa 2.000 Metern (6.562 Fuß) abstürzten. Der einzige Überlebende wurde per Hubschrauber in ein Krankenhaus in Salzburg gebracht und befand sich in einem stabilen Zustand, berichtete der ORF.

Der Leiter der Rettungsteams, Martin Reichholf, sagte, ein Mitglied der Gruppe sei mit den Skiern ausgerutscht auf einem Gletscher gefallen, der Rest der Gruppe wurde mitgerissen. Daraufhin sei die Gruppe 200 Meter einen steilen Hang hinuntergefallen, der mit Eis und Schutt bedeckt war. Alle fünf Getöteten stammten aus Deutschland, einer wurde als 34-jähriger Mann aus Bayern identifiziert, teilte die deutsche Nachrichtenagentur dpa mit.

Zwei Italiener starben am Sonntag nach einem Sturz in eine Gletscherspalte im Adamello-Brenta-Park bei Triest in Norditalien. Sie gehörten zu einer Gruppe von neun Skiwanderern, von denen man annahm, dass es sich um zwei Familien handelte, darunter zwei 13-Jährige, die ebenfalls schwer verletzt wurden. Die Ursache des Sturzes war nicht sofort bekannt. Ein weiterer italienischer Bergsteiger starb am Samstag nach einem Steinschlag im Alpenraum Valtellina, weiter westlich von Triest nahe der Grenze zur Schweiz.

Das Skibergsteigen fordert jedes Jahr zahlreiche Opfer. Anfängern wird aus diesem Grund dringend empfohlen, nur mit Gruppen aufzusteigen. Gute Ausrüstung, Lawinensonden und -suchgeräte sowie ausgezeichnete Bergkenntnisse sind Grundvoraussetzungen um diesen populären Sport sicher zu betreiben. Skibergsteiger, denen es noch an Erfahrung fehlt, sollten sich einer erfahrenen Gruppe anschließen oder schlimmstenfalls auf eine andere Wintersportart, wie den Langlauf, umsteigen.

Leave a Reply

Your email address will not be published.